Bürokratieabbau ist zurzeit als eine der Forderungen der europaweiten Bäuer*innen-Proteste in aller Munde. Händeringend wird nach kurzfristigen und langfristigen Maßnahmen zur Vereinfachung gesucht.

Nun hat die EU-Kommission am 7. März eine Online-Umfrage gestartet, die sich auf Betriebsebene an alle Bäuerinnen und Bauern richtet, die GAP-Zahlungen erhalten. Ziel ist es, praktische Einschätzungen zur Bürokratie-Belastung durch Verfahren und Vorschriften im Zusammenhang mit der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und anderen Vorschriften für Lebensmittel und Landwirtschaft in der EU direkt einzuholen.

Zwar geben die Fragen einen engen Rahmen vor, aber ich halte es dennoch für wichtig, dass sich viele AbLer*innen an der Umfrage beteiligen. Der Arbeitsaufwand soll laut EU bei höchstens 20 Minuten liegen, ich würde aber aufgrund einiger Folgefragen eher mit einer halben Stunde rechnen.

Der Fragebogen ist unter dem folgenden Link verfügbar:
https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/Public_Consultation_EU_Simplification_2024rs_point_of_view_2024
(Die Sprache lässt sich oben links auf Deutsch umstellen ...)

Die Umfrage ist nur bis zum 8. April 2024 geöffnet!!!

In einem zweiten Schritt werden im Mai/Juni 2024 die Antworten in Telefoninterviews mit einigen Betriebsleiter*innen, die dem in der Umfrage zugestimmt haben, untersucht. Die Ergebnisse der Umfrage und der Interviews werden für eine detailliertere Analyse der komplexen Probleme der Landwirte genutzt. Die Ergebnisse werden im Herbst 2024 erwartet.

Bei Fragen zur Umfrage kann man sich direkt an die Europäische Kommission unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. wenden.

Hannah Meyer jAbL
Holger Hellwig, Landesvorsitzender AbL


Folge AbL Rheinland-Saar auf

Mastodon

Agrarpolitik endlich umsteuern – bäuerlich, gerecht, ökologischer!

Unterstützen Sie uns, indem Sie unsere Petition bei WeAct.campact.de unterzeichnen! 
Mehr lesen ...

AKTUELLE MELDUNGEN

Bauer → Feld → Getreide → Kekse → Cookies!