Der Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) macht in einer noch unveröffentlichten Stellungnahme zur geplanten „Vereinfachung“ der GAP deutlich, dass das größte Problem der Landwirte die ungerechte Verteilung der Gelder in den Wertschöpfungsketten ist, welches durch den aktuellen Vorschlag der Kommission gleichwohl weder angesprochen noch gelöst wird.

Er betont zudem, dass Umwelt- und Sozialstandards kein Ballast sind, sondern notwendiger Teil langfristig tragfähiger Lösungen. Er spricht er sich dafür aus, das Budget der Öko-Regelungen anzuheben.

Dazu Ottmar Ilchmann, Sprecher für Agarpolitik der AbL:

"Die Europäische Kommission geht mit ihrem Vorschlag am Kern der Probleme der Bäuerinnen und Bauern vorbei."

Zur Originalmeldung >>> https://www.abl-ev.de/apendix/news/details/eu-parlament-und-rat-muessen-folgeabschaetzung-der-drohenden-verwaesserung-beauftragen

 

Der Vorstand der AbL Rheinland-Pfalz-Saarland


Bauer → Feld → Getreide → Kekse → Cookies!